Fachgespräch zur Bedarfsermittlung in Bremen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Wappen des Landes Bremen
Wappen des Landes Bremen
Bild: Public Domain

Bremen (kobinet) Auf Einladung des Landesbehindertenbeauftragten der Freien Hansestadt Bremen sowie der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport nahmen mehr als 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Fachgespräch zur ICF-basierten Bedarfsermittlung im Haus der Bremischen Bürgerschaft teil. Die Veranstaltung richtete sich an die Verbände behinderter Menschen, an die Leistungserbringer sowie Leistungsträger, wie es im neuesten Newsletter des Landesbehindertenbeauftragten heißt.

Die Verbände behinderter Menschen sowie der Landesbehindertenbeauftragte haben dem Bericht zufolge immer wieder den Paradigmenwechsel in der Eingliederungshilfe hervorgehoben. So betonten sie unter anderem, dass behinderte Menschen zukünftig auf Augenhöhe bei der Feststellung ihres individuellen Bedarfs mitwirken und die Verbände behinderter Menschen ferner bei der Weiterentwicklung der Strukturen der Eingliederungshilfe aktiv zu beteiligen sind.

Link zum Bericht und zu weiteren Informationen