Berliner Torballer wollen Wiederaufstieg

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Emoji Daumen hoch - gute Sache !
Emoji Daumen hoch - gute Sache !
Bild: Aktion Mensch e.V.

Berlin (kobinet) Die Torballer des Berliner Blinden- und Sehbehindertensportvereins von 1928 e.V. (BBSV) konnten bei der Hinrunde der 1. Torball-Bundesliga letztes Jahr in Nürnberg die maximale Punktzahl von 12 erspielen. Nun wollen die BBSVler in Kaiserslautern den Wiederaufstieg in die 1. Liga perfekt machen. Sechs weitere Spiele gegen Borgsdorf, Dortmund, Halle, Nürnberg und Unterliederbach II sowie gegen den Gastgeber stehen wieder an.

Torball ist eine Ballsportart für blinde, sehbehinderte sowie sehende Menschen und wird damit in der Bundesrepublik Deutschland inklusiv angeboten. Es wird auf einem Feld das 16 Meter lang und 7Meter breit ist gespielt. Pro Team sind drei Spielerinnen beziehungsweise Spieler auf dem Feld. In der Mitte sind drei Schnüre mit Glöckchen gespannt, unter denen der Ball, der mit Glöckchen gefüllt ist, geworfen wird. Die gesamte Grundlinie beschreibt das Tor, welches 1,30 Meter hoch ist und vor dem jeweils eine Mannschaft postiert ist.

Nun wird der Ball hin und her geworfen und die Teams versuchen bei den Ballwechseln ein Tor zu erzielen beziehungsweise den eigenen Kasten sauber zu halten. Die Torballspielerinnen und Torballspieler sind sehr stark auf das Gehör angewiesen. Alle tragen eine lichtundurchlässige Brille, damit Chancengleichheit zwischen Aktiven mit und ohne Sehfähigkeit besteht.

Die Berliner Torballer wollen nun also wieder in die erste Liga. Der Kapitän der Mannschaft Steffen Lehmann meint dazu: „Wir dürfen trotzdem nicht überheblich an den Start gehen, sondern müssen die Konzentration aufrechterhalten.“ „Es wäre toll, wenn wir wieder erstklassig in der kommenden Saison spielen könnten“, ergänzt der 1. Vorsitzende Thorsten Wolf.

Für alle, die sich für diesen Sport interessieren und stets aktuell über die Spiele und ihre Resultate informiert sein möchte, gibt es auf dieser Seite im Internet Informationen darüber.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.