Projekt Rollstuhl in der Schule rollt an

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Emoji  Volleyball und Rollstuhl
Emoji Volleyball und Rollstuhl
Bild: Aktion Mensch e.V.

Köln (kobinet) Der Rollstuhlbasketballverein „Köln 99ers“ bringt Schulkindern seit Jahren den Rollstuhlbasketball näher. Im Herbst vergangenen Jahres wurde das Projekt „rollis@school“ mit dem Ziel gegründet, diese Sportart an Kölner Schulen nachhaltig zu implementieren. Damit Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit erhalten diese spannende Sportart regelmäßig auszuführen, sollen nun regelmäßige Rollstuhlbasketball-AGs angeboten werden.

Der Rollstuhlsportverein möchte Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, eigene Erfahrungen mit dem Rollstuhl als Fortbewegungsmittel und Sportgerät zu sammeln. Das inklusive Sportangebot soll das gemeinsame Miteinander fördern und Spaß an Spiel und Bewegung bringen. Gerade für inklusive Schulen ist es meist schwierig, ein adäquates Sportangebot für gehandicapte Kinder zu bieten. "Köln 99ers" will mit diesem inklusiven Sportangebot ein neues Angebot an den Schulen schaffen.

Neue Erfahrungen für Nichtbehinderte im Umgang mit Rollstühlen fördern koordinative Fähigkeiten und Kreativität gleichermaßen. Durch Sport werden Distanzen und Hemmungen abgebaut. Gleichzeitig erfolgt eine Sensibilisierung für die Lebensbedingungen von behinderten Mitschülern. Durch die spielerische Auseinandersetzung mit dem Rollstuhl als Sportgerät werden Berührungsängste abgebaut. Das gemeinsame Sporterlebnis von Schülern mit und ohne Handicap erzeugt gegenseitigen Respekt für die jeweiligen Fähigkeiten des Gegenübers.

Das Angebot bietet Schulen, die sich insbesondere mit dem Thema Inklusion beschäftigen oder diese auch schon umgesetzt haben, die Möglichkeit mit den Coaches des Vereins eine Rollstuhlbasketball AG anzubieten. In den regelmäßigen Einheiten erhalten die Schüler dort Einblick in die Sportart und werden dabei im Umgang mit dem Sportgerät aber auch im taktischen Bereich des Rollstuhlbasketballs geschult. Zu den Trainingseinheiten bringen die Rollstuhlsportler entsprechende Sportrollstühle mit. Langfristiges Ziel ist es, ein inklusives Rollstuhlbasketballturnier der Kölner Schulen auszurichten und die Arbeitsgemeinschaften daran teilnehmen zu lassen.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.