Grüße von Ungewollten

Veröffentlicht am von Kobinet

Logo der ISL
Logo der ISL © Kobinet

Berlin (kobinet) Auf die Verleihung eines Ethikpreises an Peter Singer hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) mit der Veröffentlichung von Statements von behinderten Menschen geantwortet, die nach Singers Ethik heute nicht gewollt und wahrscheinlich nicht am Leben wären.

Die "Grüße von den Ungewollten" hat die ISL nicht nur auf ihrer Internetseite veröffentlicht, sondern auch an die heftig wegen der Preisverleihung in die Kritik geratene Giordano-Bruno-Stiftung gesandt. Gestern Abend wurde der Preis in Frankfurt trotz vielfältiger Proteste an Peter Singer vergeben. moh

Link zu den Grüßen von den Ungewollten