Dialog mit Behinderten im Bundestag verschoben

Veröffentlicht am von Kobinet

Foto zeigt Reichstagskuppel
Foto zeigt Reichstagskuppel © Kobinet

Berlin (kobinet) Die Veranstaltung Menschen mit Behinderungen im Deutschen Bundestag" am 2. und 3. Dezember wurde auf das nächste Jahr verschoben. Dies wurde heute mit großem Bedauern mitgeteilt. Als Begründung wurde die übergroße Zahl der Anmeldungen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Rollstuhl genannt.

Alle Expertinnen und Experten der Bundestagsverwaltung, der Obersten Bauaufsicht der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und die Berliner Feuerwehr hätten nach intensiver Prüfung mitgeteilt, dass die Konferenz aus veranstaltungstechnischen Sicherheits- und Brandschutzgründen in ihrer geplanten Form nicht stattfinden darf.

Ein diesbezügliches Schreiben ist von den behindertenpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Bundestagsfraktionen, dem Behindertenbeauftragten der Bundesregierung und einem Beauftragten des Bundestagspräsidenten unterzeichnet. sch
 
Reichstagskuppel