Noch 3 Tage bis zur Bundestagswahl

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Bild von Pandelis Chatzievgeniou
Bild von Pandelis Chatzievgeniou
Bild: omp

Marburg (kobinet) Als blinder Rollstuhlfahrer war Pandelis Chatzievgeniou viele Jahre Mitglied der Marburger Stadtverordnetenversammlung. Deshalb ist für ihn auch klar, dass er am Sonntag auch im Wahllokal wählt und Flagge zeigt für mehr soziale Gerechtigkeit. Für ihn ist eine andere Steuerpolitik besonders wichtig, um die Unterschiede zwischen arm und reich zu reduzieren. kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul sprach mit Pandelis Chatzievgeniou über die anstehenden Wahlen.

 

kobinet-nachrichten: Am Sonntag findet in Hessen ja nicht nur die Bundestags-, sondern auch die Landtagswahl statt. Was ist für dich bei der Bundestagswahl besonders wichtig?

Pandelis Chatzievgeniou: Besonders wichtig ist für mich zum einen, dass der Unterschied zwischen Reichtum und Armut abnimmt. Wir brauchen also eine andere Steuerpolitik. Und natürlich ist die Behindertenpolitik für mich wichtig, dass wir zum Beispiel endlich ein Gesetz zur sozialen Teilhabe bekommen.

kobinet-nachrichten: Wie schätzt du die Chancen für ein solches Gesetz zur sozialen Teilhabe ein?

Pandelis Chatzievgeniou: Ich bin noch skeptisch.

kobinet-nachrichten: Weshalb?

Pandelis Chatzievgeniou: Ich bin skeptisch, weil ich nicht weiß, ob die Parteien wirklich so stark dahinter stehen, dass es auch verwirklicht wird.

kobinet-nachrichten: Was könnte man deiner Meinung nach als alter Hase der Politik dafür tun, dass wir ein gutes Gesetz bekommen?

Pandelis Chatzievgeniou: Sollte rot-grün gewinnen - und nur so sehe ich überhaupt eine Möglichkeit für ein gutes Gesetz - dann müsste man sehr stark dran bleiben mit den Kontakten in die Parteien, durch Öffentlichkeitsarbeit und kampagnenmäßig mehr Druck machen. Wir brauchen unbedingt mehr Druck auf die Politik.

kobinet-nachrichten: Wie schätzt du die Landtagswahlen in Hessen ein?

Pandelis Chatzievgeniou: In Hessen bin ich optimistischer, dass es mit dem Regierungswechsel klappt. In Hessen steht meines Erachtens unbedingt die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Mittelpunkt, so dass hier endlich auch substanziell etwas passiert.

kobinet-nachrichten: Wenn du zwei Wünsche für die weitere Politik in Hessen frei hättest, welche wären das?

Pandelis Chatzievgeniou: Ich wünsche mir, dass die Inklusion in der Schule in Hessen endlich konsequent voran getrieben und verwirklicht wird. Mein zweiter Wunsch ist, dass das Wunsch- und Wahlrecht, insbesondere bei der Assistenz verstärkt wird. Beim Landeswohlfahrtsverband Hessen werden mittlerweile ja mehr ambulante statt stationäre Plätze gefördert und ich finde, dass wir in diese Richtung weiter arbeiten müssen.

kobinet-nachrichten: Wirst du am Sonntag im Wahllokal wählen oder nutzt du die Briefwahl?

Pandelis Chatzievgeniou: Selbstverständlich gehe ich ins Wahllokal, das auch barrierefrei ist.

Lesermeinungen zu “Noch 3 Tage bis zur Bundestagswahl” (1)

Von behindertenrecht

Glückwunsch an Hessen - Förderung von mehr ambulanten als stationären Plätzen .

Wohnungsbau statt Heimbau und Assistenz statt Betreuung, könnte die "Schere" zwischwn Arm und Reich erheblich ausgleichen . Damit würden die Gelder gerechter verteilt .
Keinen Euro mehr für Ausgrenzung !

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.