Mitreden beim Teilhabegesetz

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Ausrufezeichen
Ausrufezeichen
Bild: omp

Dortmund (kobinet) "Soll es ein neues Teilhabe-Gesetz geben?" "Warum soll dieses Gesetz gemacht werden?" "Was ist wichtig am Gesetz?" Das sind nur einige Fragen der Veranstaltung "Das neue Teilhabegesetz - ich will mitreden", die am 23. Oktober von 18:30 - 20:30 Uhr in den Geschäftsstelle der Lebenshilfe Dortmund, Brüderweg 22-24, in 44135 Dortmund in Leichter Sprache stattfindet.

"Für was setzen sich die Bundestags-Abgeordneten ein? Was wird sich für mich verbessern? Wir wollen diese Fragen an die Bundestags-Abgeordneten stellen. Auf der Veranstaltung wird in Leichter Sprache gesprochen. Damit alle mitreden können", heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung in Leichter Sprache.

Diese Bundestags-Abgeordneten kommen:
Markus Kurth, Bündnis 90/DIE GRÜNEN
Sabine Poschmann, SPD
Steffen Kanitz, CDU

Man muss sich bis zum 15. Oktober hier anmelden:
Dagmar Greskamp
E-Mail: greskamp@lebenshilfe-dortmund.de
Telefon: 0231 13 889 137

Lesermeinungen zu “Mitreden beim Teilhabegesetz” (2)

Von Beamtenschreck


Hatte hier vielleicht mit seiner Aussage der Herr Bundespräsident schon Kenntnis von diesem Termin ?

Wir sollten akzeptieren, dass unsere Gesellschaft eine Entwicklung durchläuft, in der verschiedene Modelle ausprobiert werden müssen.

Von rwenzel

Wir dürfen die Änderungen die benötigt werden nicht den Abgeordneten des Bundestages überlassen. Hier müssen die Verbände, Vereine, und Organisationen der Behinderten mitreden. Es war zu befürchten wie sich einige Abgeordneten bei der Bundesversammlung der SPD AG Selbst Aktiv geäußert haben. Wann begreifen die endlich das WIR die Experten sind wenn es um unsere Belange geht? Nichts über uns ohne uns! Das gilt nach wie vor.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.