350.000 Euro für innovative Inklusionsprojekte

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Manne Lucha
Manne Lucha
Bild: Sozialministerium Baden-Württemberg

Stuttgart (kobinet) Für innovative und kreative Projekte im Bereich Inklusion stellt der baden-württembergische Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha in diesem Jahr erneut 350.000 Euro zur Verfügung. Ziel des Programms "Impulse Inklusion" ist es, landesweit Initiativen zu fördern, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen voranbringen.

Das baden-württembergische Ministerium für Soziales und Integration unterstützt damit in erster Linie Projekte mit Modellcharakter, in denen neue Formen des Zusammenlebens gedacht sowie neue Wege des gemeinsamen Miteinanders beschritten werden. "Inklusion hat viele Facetten. Sie zeigt sich beim Sport, in der Schule, in der Kirchengemeinde, bei Kulturveranstaltungen oder im Vereinsleben und zählt zu einer der wichtigsten gesamtgesellschaftlichen Aufgaben überhaupt", sagte der Minister gestern in Stuttgart. Gefördert werden entweder komplett neue Initiativen oder aber Module, die bereits bestehende Projekte maßgeblich erweitern.

In den Jahren 2013 bis 2016 unterstützte das baden-württembergische Sozial- und Integrationsministerium insgesamt rund 150 Modellprojekte, die dazu beitragen sollen, dass Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg gut leben, wohnen und an der Gemeinschaft teilhaben können, heißt es in der Pressemitteilung des Ministeriums. Minister Lucha wies darauf hin, dass bei der Auswahl der Projekte besonderer Wert darauf gelegt wird, dass Menschen mit und ohne Behinderungen die Projekte gemeinsam entwickeln, planen und durchführen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm und den Förderkriterien gibt es auf der Homepage des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg unter

http://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/soziales/menschen-mit-behinderungen/foerderprogramme/projektfoerderung-impulse-inklusion

 

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.