Ministeriumschor sammelt für Kinderhospiz

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Geldscheine
Geldscheine
Bild: omp

Düsseldorf (kobinet) Engagierte Sängerinnen und Sänger, tolle Musik sowie Spenden für einen guten Zweck  - der Ministeriumschor Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat mit einem Benefiz-Konzert 1.100 Euro für das Kinderhospiz „Regenbogenland“ gesammelt. Nach Informationen des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gab es bei den Zuhörerinnen und Zuhörern sowie den Mitgliedern des Chors „Maisonette“ strahlende Gesichter.

Bei seinem dritten vorweihnachtlichen Benefizkonzert hat der Ministeriumschor in der vergangenen Woche in der Evangelischen Friedenskirche in Düsseldorf-Unterbilk rund 1.100 Euro für einen wohltätigen Zweck ersungen. Das gesammelte Geld geht in diesem Jahr an das Düsseldorfer Kinderhospiz „Regenbogenland“.

„Ich finde toll, dass wir im Ministerium einen so engagierten Chor haben. Musik bereitet Freude und hält gesund. Die großzügige Unterstützung des Publikums für das Kinderhospiz rundet diesen gelungenen Abend ab. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür“, sagte Edmund Heller, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Der 40-köpfige Chor bot bei seinem anderthalbstündigen Auftritt beste Unterhaltung. Lieder wie „Memory“, „Somewhere Over The Rainbow“ oder „Hail Holy Queen” begeisterten das Publikum, das kräftig applaudierte. Mit „Tochter Zion“ oder “Stille Nacht” ertönten auch vorweihnachtliche Klänge. Die etwa 150 Zuhörerinnen und Zuhörer sangen mit dem Chor gemeinsam und brachten sich so in „Festtags-Stimmung“.

Die rund 40 Chormitglieder – Frauen und Männer, Jüngere und Ältere – kommen aus den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sowie aus anderen Ministerien und Landesbehörden. Chorleiter Ulrich Kolb freute sich nach dem erfolgreichen Abend: „Das ist wieder ein tolles Konzert gewesen. Alle sind mit so viel Enthusiasmus dabei und darum ist es wieder ein richtig schöner Auftritt gewesen.“

Im Kinderhospiz „Regenbogenland“ werden Kinder betreut, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder schweren Behinderung nur eine ein-geschränkte Lebenserwartung haben.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.