Fortbildung für Elternassistenzkräfte

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo des bbe
Logo des bbe
Bild:

Hannover (kobinet) Der Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern (bbe) bietet auch 2018 in Hannover wieder eine Fortbildung für Elternassistentinnen und Elternassistenten an. Die Fortbildung richtet sich an Personen, die bereits als Elternassistent*in arbeiten oder die sich für dieses Arbeitsfeld interessieren, heißt es in der Ankündigung. Rechtsgrundlage für Elternassistenz ist seit 1.1.2018 der § 78 Absatz 3 im neuen Sozialgesetzbuch IX.

"Elternassistenz unterstützt Eltern mit Körper- und Sinnesbehinderungen und chronischen Erkrankungen dabei, den Alltag mit Kind selbstbestimmt zu gestalten und für dessen Wohl zu sorgen. An drei Tagen befassen sich die Teilnehmer*innen  der Fortbildung u. a. mit folgenden Fragen: Was erwarten behinderte Eltern von einer Elternassistenz? Wie gelingt eine gute Arbeitsbeziehung, damit die Eltern die notwendige Unterstützung erhalten, sich das Kind wohlfühlt und trotzdem die Eltern erste Bezugsperson für das Kind bleiben? Was brauche ich, um als Elternassistent*in gut arbeiten zu können?", heißt es in der Ausschreibung.

Detaillierte Informationen zur Fortbildung und den Anmeldebogen finden Sie unter https://www.behinderte-eltern.de/Papoo_CMS/index.php?menuid=26&reporeid=8. Anmeldeschluss ist der 1. März. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Es fallen 250 Euro Teilnahmegebühren an, die Getränke werden vom Veranstalter übernommen. Kosten für sonstige Verpflegung, Anreise und Unterkunft müssen selbst getragen werden.