Um wessen Nutzen geht es?

Veröffentlicht am von Martin Ladstätter

Um wessen Nutzen geht es?
Um wessen Nutzen geht es?
Bild: Kassandra Ruhm

Wien (kobinet) Sollen spezielle Behinderten-Angebote eigentlich behinderten Menschen nutzen - oder in erster Linie Nichtbehinderten, die damit Geld verdienen oder sich gut darstellen wollen? Dieser Frage widmet sich beim österreichischen Nachrichtendiensts BIZEPS ein Artikel (Link: https://www.bizeps.or.at/um-wessen-nutzen-geht-es/ ) mit dazugehörigem Poster aus der Serie „bunt ist schöner“ der Behindertenrechtsaktivistin Kassandra Ruhm. 

Ein Jahr lang erscheint jede Woche ein neues Poster der Rollstuhlfahrerin, das sich für faire Inklusion und für Respekt vor behinderten, schwulen, schwarzen, lesbischen, muslimischen oder auf andere Weise „anderen“ Menschen einsetzt.

Egal wo man ist, kann man sich hochwertige Druckdateien für die Poster kostenlos herunterladen von dieser Homepage: poster.kassandra-ruhm.de 

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.