Durch Heirat entsteht keine Behinderung

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo der ISL
Logo der ISL
Bild: ISL

Berlin (kobinet) Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) stellt zur Kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion der AfD an den Deutschen Bundestag fest: "Alleine durch den Akt des Heiratens oder durch dessen Wiederholung nach einer Scheidung entstehen nach Kenntnisstand der ISL - auch nach Durchführung mehrerer riskanter Selbsttests - keinerlei Behinderungen. Es sei denn, die Teilnehmenden einer Hochzeit stehen im Stau auf der Autobahn und schaffen es nicht rechtzeitig zur Trauung. Dies sind unserer Erkenntnis nach sogenannte Verkehrsbehinderungen." Die AfD hatte in ihrer Kleinen Anfrage gefragt, ob durch alleiniges Heiraten (innerhalb von Familien) Behinderungen entstehen.

Des Weiteren schreibt die AfD in ihrer Kleinen Anfrage, die einen markanten Rechtschreibfehler beinhaltet, ob man Erkrankungen "vermieten" könne. "In unserer Naivität haben wir bislang gar nicht wahrgenommen, dass man Erkrankungen 'vermieten' kann", stellt Alexander Ahrens, ISL Pressereferent dazu selbstkritisch fest. "Viele der ISL-Mitglieder würden sicherlich gerne ihre Erkrankungen und Behinderungen zeitweise vermieten", vermutet Ahrens. Hier wittert die ISL ungeahnte neue Einnahmequellen und dankt der AfD-Fraktion für diesen innovativen Vorschlag, an dem sich behinderte Menschen zumindest finanziell gesundstoßen können.

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) ist eine menschenrechtsorientierte Selbstvertretungsorganisation und die Dachorganisation der Zentren für Selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen.

Hintergrund:

In Frage 4 der AfD-Anfrage heißt es: "Wie hat sich nach Kenntnis der Bundesregierung die Zahl der Behinderten seit 2012 entwickelt, insbesondere die durch Heirat innerhalb der Familie entstandenen (bitte nach Jahren aufschlüsseln)?"

In der Vorbemerkung der Kleinen Anfrage der AfD heißt es: "Eine britische Studie kam zu dem Schluss, das 60 Prozent der Todesfälle und Erkrankungen betroffener Kinder hätten vermieten werden können, 'wenn die Inzucht beendet würde.'"

Link zur Kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion der AfD vom 22.3.2018

Lesermeinungen zu “Durch Heirat entsteht keine Behinderung” (2)

Von Dr. Theben

Lieber @mheidelberg

herzlichen dank für Ihre satieriche Anmerkung zur Reaktion des ISL e.V. auf die AfD-Anfrage.

Grüße von DR. Theben

Von mheidelberg

Mit dieser Meldung hat ISL entgültig ihre Seriösität verloren!
Ich fordere die sofortige Entlassung von Alexander Ahrens!

Die kobinet-Nachrichten in Person von Herrn Miles-Paul frage ich, warum so ein unterirdischer Scheiß hier veröffentlicht wird.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.