Online - Schwerbehindertenvertretung

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Emoji Rollinutzer mit Laptop
Emoji Rollinutzer mit Laptop
Bild: Aktion Mensch e.V.

Heidelberg (kobinet) Vor der im Herbst anstehenden Wahl der Schwerbehindertenvertretung können Interessierte mit Experten diskutieren. Ein jetzt freigeschaltetes Online-Forum richtet sich an Vertrauenspersonen und ihre Stellvertreter, schwerbehinderte und gleichgestellte Beschäftigte, Betriebs- und Personalräte sowie Praktiker in Personalabteilungen, Verbänden und Integrationsämtern.

Die Schwerbehindertenvertretung sei ein wichtiger Wegbereiter für Inklusion am Arbeitsplatz, heißt es in einer Pressemitteilung der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR).  Doch in vielen Betrieben und Dienststellen mit schwerbehinderten und gleichgestellten Beschäftigten gibt es sie nicht.

Die Online-Diskussion dauert etwa drei Wochen, wird anschließend zusammengefasst und im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht unter www.reha-recht.de veröffentlicht. Die DVfR ist die einzige Vereinigung in Deutschland, in der Vertreterinnen und Vertreter aller Akteure im Bereich Rehabilitation und Teilhabe gleichberechtigt zusammenwirken: Selbsthilfe- und Sozialverbände, Sozialleistungsträger, Rehabilitationseinrichtungen und -dienste, Reha-Experten sowie Berufs- und Fachverbände.

Lesermeinungen zu “Online - Schwerbehindertenvertretung” (1)

Von ZORRO

Die Pressemitteilung zum DVfR-Wahlrechtsforum
https://fma.reha-recht.de/index.php/Board/134-Fragen-zur-SBV-Wahl-einreichen-und-diskutieren/
.
mit namhaften Experten wie Prof. Franz Josef Düwell und Prof. Dr. Wolfhard Kohte gibts unter
www.tinyurl.com/PM-Wahlforum

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.