Kisten für's Sommercamp gepackt

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Bild vom Kellerkinder-Chaos
Bild vom Kellerkinder-Chaos
Bild: Thomas Künneke

Berlin / Kassel (kobinet) Die Vorbereitung für das am Sonntag in Duderstadt beginnende Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen mit über 120 TeilnehmerInnen laufen auf Hochtouren. "Das Chaos der letzten Tage wird zunehmend größer. Alle Pläne sind nur so gut, wie wir uns an sie halten. Also wenig hilfreich. Unser Kellerkinder-Laden bietet kaum noch Sitzplätze. Unsere Sorge steigt, alles Staugut wirklich in den LKW zu bekommen. Die Kellerkinder erscheinen wie ein wildgewordener Bienenschwarm auf dem Sommercamp", schrieb zum Beispiel der Inklusionsbotschafter Thomas Künneke von den Kellerkindern aus Berlin in dem extra für's Sommercamp eingerichteten Sommercamp-Liveblog.

Dass das bereits seit 2006 in jährlichem Rhythmus zwischen Duderstadt und Graz stattfindende Sommercamp für die Entwicklung der Behindertenbewegung eine besondere Bedeutung hat, brachte Thomas Künneke in einem weiteren Blogbeitrag zum Ausdruck: "...2016 war Duderstadt für die Kellerkinder ein Projekt, das unser heutiges Verständnis unseres politischen Engagements maßgeblich geprägt hat. Und hier hat uns unser Lied von 2016 lange begleitet..." 2016 hatten die Kellerkinder ihr Lied beim Sommercamp in Duderstadt präsentiert. Link zum Kellerkinder-Lied

Inhaltlich wird mit über 100 Workshops und Aktivitäten dieses Jahr vom 12. - 17. August bei dem von der Aktion Mensch geförderten Sommercamp viel geboten. Die UN-Behindertenrechtskonvention, das Bundesteilhabegesetz und die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung stehen beispielsweise mit auf dem Programm. Zudem wird Hubert Hüppe von seinen Erfahrungen als Bundestagsabgeordneter berichten.

Link zum Sommercamp-Liveblog